Parlamentsprotokolle

Protokoll zur 1. Versammlung des Schülerparlaments der Friedrich-Hiller-Grundschule vom 28.09.2020!

Uhrzeit: 9.20 Uhr bis 10.00 Uhr                                    
  1. Begrüßung der Parlamentsmitglieder
  2.  Frau Jürs erklärt, dass das Schülerparlament aus den KlassensprecherInnen der Schule besteht und hier darüber gesprochen wird was in der Schule los ist. Hier können die Klassensprecher*innen ihre und die Ideen, Fragen und Wünsche ihrer Mitschüler*innen besprechen und Frau Jürs spricht in der Lehrerkonferenz mit allen LehrerInnen darüber.
    Es ist wichtig, dass die Klassensprecher die Wünsche und Ideen der anderen Schüler*innen mitgeteilt bekommen.
    Außerdem erklärt Frau Jürs, dass das Schülerparlament sich ungefähr alle 4 Wochen trifft.
  3. Vanessa aus Klasse 4b erzählt, was das letzte Schülerparlament besprochen hat. Sie berichtet auch, dass angedacht war einen Schüler*innenbriefkasten im Eingangsbereich anzubringen. Frau Jürs erklärt, dass im vergangenen Schuljahr leider einige Vorhaben nicht mehr umgesetzt werden konnten.
  4. Hannes aus Klasse 1b hat im Klassenrat einige Anfragen aus seiner Klasse gesammelt und teilt diese mit:
    – Lenia möchte gerne T-Shirts mit dem Logo der Friedrich-Hiller-Schule für die Klasse, evtl. auch mit einem Klassenfoto.
    – Levin möchte Spiele für die Pause damit das Rangen und Raufen sich beruhigt. Etwas besser ist es schon geworden. Aber alle 1. Klässler*innen wünschen sich, dass die Lehrer*innen in den Pausen noch mehr darauf achten, dass die Spiele nicht zu grob sind.
    – Marlen bestätigt die Raufereien.
    – Alle Parlamentsmitglieder wünschen sich Spiele für die Pause (Draußenspiele)!
    – Vanessa aus der Klasse 4b erklärt, dass aufgrund von Corona, die Spieleausgabe derzeit nicht stattfindet und die 4. Klässler dies auch sehr bedauern. Sie würden die Ausleihe sehr gerne durchführen.
    – Max B. aus der 4a bemerkt an dieser Stelle, dass es schön wäre, wenn in dem Bolzplatzbereich sowie in der Nähe vom Volleyballfeld Bänke aufgestellt werden könnten.
    – Hierzu bemerkt Meri aus Klasse 3b, dass die Wurzeln im Bereich des Volleyballfeldes schlimme Stolperfallen sind und es gut wäre, wenn man diesen Bereich etwas verbessern könnte.
    – Max aus der 4a spricht die Hässlichkeit der hinteren Turnhallenwand an. Sämtliche Mitglieder des Schülerparlaments sprechen, im Namen der Schüler*innen aller Klassen, eine Verschönerung der hinteren Turnhallenwand an. Sie wären auch bereit bei der Säuberung mitzuhelfen. Und würden sich ein schönes, gemeinsam gestaltetes, Bild an der Wand wünschen.
    – Frau Jürs wird diesen Vorschlag mit den Lehrer*innen besprechen.
  5. Die Parlamentsmitglieder beschriften ihre Namenskärtchen.
  6. Es gibt eine Hausaufgabe für die Parlamentsmitglieder: Die Klassensprecher sollen in ihren Klassen genau schauen, wie unterschiedlich jeder aussieht, z.B. Haarfarbe, Augenfarbe, Größe oder auch: Welche Sprache spricht man. Durch was unterscheiden wir uns oder:

WIE BUNT IST UNSERE SCHULE?

  • Einige Parlamentsmitglieder (Vanessa 4b, Max 4a, Melissa 3a) haben sofort Ideen dazu, erzählen davon, dass sie in der Familie Verwandte haben, die ihre „Wurzeln“ in anderen Ländern haben. Deshalb sei ihre Familie auch „bunt“, es werden teilweise auch noch andere Sprachen gesprochen. Mit dieser Hausaufgabe beendet das 1. Schülerparlament im Schuljahr 2020/21 die Sitzung um 9.58 Uhr!

Protokollführung