Aktivitäten

Schwimmunterricht an der Friedrich-Hiller-Schule

Die Presse hat immer wieder darüber berichtet: Die Zahl der Nichtschwimmer im Land zwischen den Meeren steigt stetig an. Geschlossene Bäder, zu wenig Kurse, Zeitmangel und fehlende Schwimm-Lehrkräfte sind einige der Gründe dafür, dass nur noch jedes zweite Kind unter 10 Jahren sicher schwimmen kann (vgl. u.a. LN vom 11.7.15).

Laut der Fachanforderungen Sport des Landes Schleswig-Holstein ist es aber erklärtes Ziel, dass jede Schülerin und jeder Schüler spätestens am Ende von Jahrgangsstufe 6 mindestens das Schwimm-abzeichen in Bronze erworben haben soll.

Die FHS ist in der glücklichen Lage, ihren Schülerinnen und Schülern einen differenzierten Schwimm-unterricht anbieten zu können. In Klasse 4 wird in der Regel für ein ganzes Halbjahr einmal pro Woche das Hallenbad in Eutin aufgesucht.

In einer Gruppe wird nach einer Phase der Wassergewöhnung das Schwimmen von Grund auf erlernt. Die Erfolgsquote lag hier in der Vergangenheit bei nahezu 100 Prozent.

Geübtere Schwimmer verfeinern ihre Schwimmtechnik und haben die Möglichkeit ein Schwimmab-zeichen in Bronze, Silber oder Gold erreichen.

Für viele unserer Schülerinnen und Schüler ist der Schwimmunterricht ein echtes Highlight ihrer Grundschulzeit. Die Fotos zeigen Kinder der Klasse 4 a bei ihrer letzten Schwimmstunde 2018, in der sie erleben konnten, wie es sich anfühlt, mit Kleidung zu schwimmen. Man munkelt, dass an diesem Tag auch die Schwimmlehrer ins Wasser geschupst werden durften …

 

Circusprojektwoche mit Circus Quaiser – große Show für kleine und große Leute

In der Zeit vom 17.-20.05.2016 war es soweit. Erstmals war der Mitmach-Circus Quaiser aus Wrist – Projektcircus zu Gast in der Friedrich-Hiller-Schule. Wieviel Arbeit die vermeintliche Freiheit als Zirkuskind bedeutet, konnten die SchülerInnen der dritten und vierten Klassen am eigenen Leib erfahren. Die Woche startete mit dem Aufbau des Zeltes. Familie Quaiser hatte nur die schweren Erdanker und Masten vorbereitet. Einen ganzen Vormittag schleppten Die SchülerInnen mit großem Eifer Stühle und Bänke und richteten die Manege ein. Verteilt auf 2 Tage hatten die SchülerInnen jeweils fast vier Stunden Zeit, um zusammen mit den Artisten die Nummern zu proben.  Egal ob Clown, Zauberkünstler oder Hochseilakrobat – alle Kinder, auch die der Kooperationsklasse des Kastanienhofes in Schönwalde bekamen eine Aufgabe für die abendliche Vorstellung, zu  der  Eltern, Großeltern, Geschwister oder Freunde kamen.  Beim Auftritt des Fakirs z. B.  assistierten die BauchtänzerInnen und präsentierten stolz eine Riesenpyton und die Clowns bezogen das Publikum mit in ihren Auftritt ein. Beeindruckend war auch der Bau einer menschlichen Pyramide um nur einige Attraktionen zu nennen. Da die SchülerInnen auf zwei Vorstellungen verteilt waren, gab es für die anderen im Schulalltag „Zirkus satt“. In der Sporthalle stand eine Bewegungslandschaft bereit, auf dem Schulhof wurden Spiele ausgetragen. Auch im Mathe- oder Deutschunterricht drehte sich alles um diese bunte Welt. Sogar eine Zirkuszeitung wurde erstellt.


Waldlauftag der Friedrich-Hiller-Schule wieder ein großer Spaß
„Laufen ohne Schnaufen“ – so hieß auch in diesem Jahr wieder das Motto des Lauftages der Friedrich-Hiller-Schule.Ein Zug aus rund 170 Schülerinnen und Schüler machte sich bei schönem Herbstwetter am 25. September gegen 8.30 Uhr zusammen mit ihren Lehrern und etlichen Eltern auf den Weg in die Schönwalder Glinde.Exakt um 9.15 Uhr durchschnitt mit Sina Saak eine der jüngsten Teilnehmer-innen das Startband und fortan sah man hochmotivierte Kinder gemeinsam einen ca. 1,5 km langen Rundkurs laufen.Die Erst- und Zweitklässler versuchten, 15, 30 oder gar 60 Minuten durch-zuhalten; bis zu 90 Minuten oder zwei Stunden joggten die Dritt- und Viert-klässler. Dies sind auch die Leistungsstufen des Laufabzeichens des Schleswig-Holsteinischen Leichtathletikverbandes.Für eine Stärkung während des Laufens sorgten von helfenden Elternteilen geschnippelte und vom Obsthändler Demel freundlicherweise gespendete Apfel- und Bananenstücke. Dank gebührt auch der Einhorn-Apotheke, die mit einer großzügigen Traubenzuckerspende das Sportevent unterstützte.Wer trotz bester Verpflegung nicht mehr konnte, gab seine Laufkarte bei einem der zahlreichen Streckenposten ab, um anschließend die Mitschüler leiden-schaftlich anzufeuern. Stolz und erschöpft beendeten um 11.15 Uhr auch die letzten Kinder Ihren Lauf.Ein wieder sehr erfreuliches Gesamtergebnis konnte Sportlehrer M. Schleeh verbuchen: 9 Kinder mit Leistung der Stufe 1 (15 min), 35 mit Stufe 2 (30 min), 63 mit Stufe 3 (60 min) und 7 mit Stufe 4 (90 min) sind Beleg für die Ausdauer-fitness der Schönwalder Kinder. Beachtliche 43 Teilnehmer erreichten sogar das 120 Minuten-Abzeichen, das von den Schülern ehrfürchtig „Mega-Platin“ getauft wurde.Sieger waren bei dieser Veranstaltung aber nicht nur die Läufer, die alle eine Urkunde für ihre Leistung erhielten. Viele der Kinder hatten im Vorfeld der Veranstaltung Sponsoren gewonnen, die für jede durchgehaltene Minute einen kleinen Geldbetrag spendeten. So kamen bemerkenswerte 1.610,47 € zusammen.Mit diesem Geld sollen zwei Projekte unterstützt werden: Ein Teil wird zur technischen Überarbeitung des Computerraums der Friedrich-Hiller-Schule beitragen, der andere zur Unterstützung und Ausstattung von Flüchtlings-kindern an der Schule verwendet werden.

Schulfest am 30.05.2015
Das Schulfest der Friedrich-Hiller-Schule, in dem das Café der Kulturen integriert war, war ein voller Erfolg – selbst das Wetter spielte mit.
Gemeinsam wurde gefeiert: Klein und Groß, Einwohner und Flüchtlinge, Schüler und Lehrer – alle genossen einen bunten Nachmittag mit vielen Spielen, Mitmachaktionen, einem riesigen Buffet und einer Tombola mit tollen Preisen.
Die Schulleiterin, Frau Jürs, begrüßte zahlreiche Gäste und besonders die Flüchtlinge, die der Einladung zum multikulturellen Schulfest gefolgt waren. Mit einer großen Polonaise eröffneten dann die Schüler und Lehrer das Fest.
Auf dem gesamten Schulgelände hatten die Klassen 15 verschiedene Spiel- und Mitmachstationen vorbereitet. So konnte nach Herzenslust um die Wette gespielt werden. Angeboten wurden unter anderem ein „Autoaufwickel-Wettbewerb“ bei dem zwei Autos an einem langen Band befestigt waren, das um die Wette auf einen Holzstab aufgewickelt werden musste oder aber klassisches Dosen- und Bällewerfen. Auf Geschicklichkeit kam es beim Kistenstapeln oder aber beim Hindernislauf mit Schwimmflossen an. Um die Wette ging es beim Rikscha-Rennen. Viel Spaß machte auch das „Dosen-Wegspritzen“ mit dem „Feuerwehrschlauch“ oder das Gummistiefel-Weitwerfen. Es konnte nach Lust und Laune gemeinsam und gegeneinander gespielt und gekämpft werden. Der Spaß stand an erster Stelle, bewusst war in diesem Jahr auf einen Wettkampf um Punkte verzichtet worden.
Die Schulkinder führten nachmittags vor einem großen Publikum einen Tanz vor, den sie extra für das Schulfest eingeübt hatten.
Die Caféteria mit einem großen bunten Buffet von herzhaft bis süß, bot für jeden Geschmack das Richtige, sogar syrische Spezialitäten konnten gekostet werden. Der Andrang war riesig. Die Helferinnen und Helfer des Schulvereins hatten sehr viel zu tun. Doch die „Arbeit“ hat sich gelohnt, mit den Spendeneinnahmen kann der Computerraum der Schule ein Stück weiter ausgestattet werden.
Auch der Erlös der Tombola wird für diesen Zweck genutzt. Dank vieler Sachspenden der umliegenden Geschäfte und Firmen und vor allem durch den Einsatz von Frau Langbehn gab es viele tolle Preise zu gewinnen.

„Flüchtlingscafe“ mit Kinder-Flohmarkt
Am 14. März 2015 findet in der Zeit von 15.00 – 18.00 Uhr ein Kinder-Flohmarkt in der Friedrich-Hiller-Schule statt. Zeitgleich findet auch das „Flüchtlingscafe“ statt.

Wettkampf im Geräteturnen der Grundschulen in Burg a. Fehmarn
11 Klassenmannschaften aus 5 Schulen haben sich am 25.02.2015 dem Turnwettbewerb „Wettkampf im Geräteturnen“  gestellt. Unsere Mannschaft aus der Klasse 4a unter der Regie von Frau Krüger hat den 2. Platz belegt – HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Musikkurse
Ab 10.02.2015 bietet unsere Schule in Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule Eutin zwei neue Musikkurse an, die 16 Stunden (4 €/Std.), umfassen:
Gitarre bei Herrn Liensfeldt und Blockflöte bei Frau Friedrichs immer dienstags von 14.00 Uhr bis 14.45 Uhr in der FHS.

Notenzeugnisse
Lt. Beschluss der Schulkonferenz vom 29.10.2014 erhalten unsere 3. + 4. KlässlerInnen weiterhin Notenzeugnisse mit verbaler Ergänzung.

Schulvereinsnachfolge
Wir suchen zum Schuljahr 2015/2016 interessierte Eltern unserer Schule, die sich vorstellen können u.a. als 1. Schulvereinsvorsitzende/r ehrenamtlich zu arbeiten. Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei Frau Hamer unter 04528/734.

Brandschutzerziehung in Ostholstein
Zweitklässler der Friedrich-Hiller-Schule waren die Hauptdarsteller bei Filmaufnahmen beim KFV OH. Inhalt war die Brandschutzerziehung mit den Modellhäusern, die eigens für die Brandschutzerziehung vom Kreisfeuerwehrverband OH gebaut und beschafft wurden. Das Filmteam begleitete dabei die Brandschutzerziehung von 20 Mädchen und Jungen unserer zweiten Klasse, begleitet durch Herrn Polzin.

Brötchenverkauf
Ab Schuljahr 2014/15 wird der Brötchenverkauf an unserer Schule komplett eingestellt.

Brandschutzerziehung in Ostholstein
Zweitklässler der Friedrich-Hiller-Schule waren die Hauptdarsteller bei Filmaufnahmen beim KFV OH. Inhalt war die Brandschutzerziehung mit den Modellhäusern, die eigens für die Brandschutzerziehung vom Kreisfeuerwehrverband OH gebaut und beschafft wurden. Das Filmteam begleitete dabei die Brandschutzerziehung von 20 Mädchen und Jungen unserer zweiten Klasse, begleitet durch Herrn Polzin.

Stellenausschreibung:
Der Schulverband Bungsberg sucht für die Offene Ganztagsschule und für den Bereich der Betreuung eine flexibel einsetzbare Urlaubs- und Krankheitsvertretung (m/w).

Die Vertretung erfolgt nach Bedarf an Werktagen von montags bis freitags. Die voraussichtliche Beschäftigungszeit wird zwischen 120 und 200 Stunden pro Jahr betragen.
Die Vergütung erfolgt in der Entgeltgruppe 2 (dies entspricht derzeit einem Stundensatz in Höhe von 10,73 €).
Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31. Juli 2014 an die Schulverbandsvorsteherin des Schulverbandes Bungsberg, Am Ruhsal 2, 23744 Schönwalde a.B.

Ferienpassaktion 2014
Ab Donnerstag (19.06.2014) liegen die Ferienpässe wieder in der Schule aus.

Projektwoche vom 30.06.-04.07.2014
Eine geniale Projektwoche kommt auf uns zu. Wir töpfern, nähen, beziehen Knöpfe, gehen in die Sommerküche oder tanzen durch Europa. Die Insektenhotels, das Leben, Spielen und Arbeiten im Pastorengarten sowie das Waldprojekt, die Strandwerkstatt u.v.m. werden in dieser Zeit angeboten. Es lohnt sich bald wieder auf dieser Seite vorbei
zu schauen.

Bundesjugendspiele im Turnen am 21.03.14
Im Vorfeld wurde viel trainiert, alle erwarteten mit Spannung das sportliche Ereignis:
am Freitag, 21.03.14 war es endlich soweit, wir feierten die Bundesjugendspiele im Turnen!
Alle Kinder konnten ihr Können am Barren, Reck und Schwebebalken, sowie beim Sprung und beim Bodenturnen unter Beweis stellen. Hierbei wurden 3 Disziplinen und
eine Miteinander-Übung in die Wertung genommen, geturnt wurde in allen Disziplinen.
Herr Schleeh leitete als Fachvorsitzender die Veranstaltung, unterstüzt wurde er neben den Sportlehrerinnen von Eltern- und Schülerhelfern. Die Stimmung war vor allem bei den jungen SchülerInnen ehrfürchtig und hoch konzentriert. So war besonders toll mit anzusehen, wie die Turner und Turnerinnen über sich hinaus wuchsen und erstaunliche Ergebnisse erzielten.
Nun warten alle gespannt auf die noch ausstehende Siegerehrung, die im Laufe der Woche durch die Sportlehrerinnen bzw. Herrn Schleeh vorgenommen wird.

Brötchenverkauf ab 19.03.2014
Aus gegebener Veranlassung (Bäckereiübernahme) kostet das Brötchen ab sofort
30 Cent.

Leseprojektwoche (24.-28.02.14)
Vom 24.-28.02.14 fand in unserer Schule für alle Klassen die Leseprojektwoche statt.
Hierbei wurden nicht nur spannende Bücher gelesen, sondern auch dazu gebastelt, gebaut und vorgeführt.
In der 1a stand der bunte Elefant Elmar im Mittelpunkt. Primär wurde hierbei eine Literaturkartei bearbeitet. Es gab Aufgaben aus dem Bereich Deutsch, Kunst, Mathe und HSU. Ebenfalls ein großes Thema war das Sozialkompetenztraining im Außengelände.
Nachdem die Literaturarbeit getan war, verbrachte die Klasse 1a täglich Zeit im Wald und im Schulgarten.
In der Klassenstufe 2 wurde das Buch „Findefuchs“ gelesen. Die Leser gaben an, dass es sich dabei um eine besonders rührende Geschichte handelte. Es wurde gemeinsam gelesen und eine Kartei bearbeitet. Ein besonderer Höhepunkt waren der Nachbau eines Fuchsbaus im Wald bzw. das Gestalten eines Modell-Lebensraumes.
In die Welt der Indianer tauchte die Klasse 3a mit dem Buch „Fliegender Stern“ ab. Neben dem Lesen entstanden Indianermasken, es wurden Traumfänger und Indianerschmuck gestaltet.
In der Klasse ¾ b stand  das Schweinchen Rudi Rüssel im Mittelpunkt. Als sehr kurzweilig empfanden die Leser das Buch und bearbeiteten gerne die dazugehörige Kartei. Zeitweise konnten die Kinder draußen eine Auszeit vom Lesestoff nehmen.
Die Klasse 4a las mit großer Freude „Ben liebt Anna“ von Peter Härtling. So stand neben der Karteiarbeit das Thema Freundschaft hoch im Kurs. Abgerundet wurde das Programm durch eine kooperative Gruppenarbeit im Wald, hierbei wurde vor allem der Zusammenhalt und die
Verlässlichkeit untereinander gefördert.

Traditioneller Lauftag an der Friedrich-Hiller Schule (September 2013)
Bei spätsommerlichen Temperaturen brachen in diesem Jahr rund 150 Kinder zum Lauftag in den Glinder Forst auf. An dieser Aktion, an der landesweit über 300 Schulen teilnehmen, beteiligt sich die Grundschule seit Jahren.
Wie gewohnt hat der Sportfachschachftsvorsitzende, Martin Schleeh, die Organisation übernommen und freute sich über die große Unterstützung der vielen, helfenden Hände. Der kleine Rundlauf im Glindetal ist ein wunderschöner Laufweg mitten in der Natur. Pünklich um 9.30 Uhr wurde das Startband von dem jüngsten Kind der Schule durchtrennt. Unter den Augen zahlreicher Eltern liefen die Kinder mal wieder zu Höchstform auf. Runde um Runde zogen die Kinder an den Laufposten vorbei, zwischendurch ein Schluck Wasser, ein Stück Banane oder einen Apfel, die wie gwohnt vom Obst- und Gemüsehändler Gottfried Demel gesponsort wurden, das reichte, um gestärkt in den nächsten Streckenabschnitt zu laufen.
Angespornt duch die „Laufverträge“ , die die Kinder im Vorwege mit Eltern, Großeltern, Freunde oder Paten abgeschlossen hatten, kam es wieder zu hervorragenden Ergebnissen. 15 Kinder liefen 15 Minuten, 36 Kinder schafften 30 Minuten. 47 Kinder erreichten eine Laufzeit von einer Stunde. Tapfer hielten noch viele 3. und 4. Klässler durch, die länger laufen durften. Schließlich beendeten 9 Kinder nach 90 Minuten ihren Lauf und sensationelle 2 Stunden liefen 41 Kinder! Eine tolle Leistung – herzlichen Glückwunsch!
Der Erlös beläuft sich auf über 1200,00 €. Geld, das in der Schule bleiben soll, so dass die Kinder von ihrer Leistung profitieren. Der genaue Einsatz wird auf der nächsten Schulkonferenz festgelegt.
Gemeinsam mit allen Kindern der Schule, egal ob Grundschule oder Kastanienhof, mit Eltern, Lehrern, Hausmeister und Schulverein wurde die Veranstaltung wieder ein voller Erfolg – so macht Schule Spaß. Wer Mittags in die erschöpften, aber glücklichen Kindergesichter blicken konnte, der wusste, dass es einfach toll war!